Sign in to follow this  
Joe

Tim Truman vs. Jan Hammer

Recommended Posts

Joe

Welcher Komponist gefällt euch besser bzw. hört ihr im Zusammenhang mit VICE lieber ???:radio::radio:Welche Klänge und Melodien sind eindringlicher und berührender ???Welche Musik passt besser zu den Szenen oder stehen beide Komponisten auf dem gleichen Level ????(Alles Fragen über Fragen, die mich interessieren würden.Meine Meinung dazu: grundsätzlich haben sowohl JH, als auch TT dasselbe geile Niveau, das man besitzen muss, wenn man solch eine tiefgründige TV Serie mit Musik ausstatten muss.Dennoch befindet sich m.E. ein starker Kontrast zwischen beiden Künstlern: Jan Hammer steht für mich für die eher früheren 80er bis Mitte der 80er. Dasselbe gilt für VICE: er komponiert teilweise leichte, unbeschwerte, oft sogar fröhliche Melodien, die jedesmal super zur Szene passen (denke an den Track in Niemand lebt ewig:radio:)Tim Truman bildet da für mich fast ein Gegenteil: er komponiert fast durchgehend schwere, sehr eindringliche und nachdenkliche Stücke (wie z.B. Money On The Table)Seine Musik steht, finde ich, für die späten 80er, fast schon 90er. Ähnliche Elemente wie in TTs Musik höre ich z.B. in manch frühen Folgen von Nash Bridges wieder.Ich verbinde viele Stücke mit Dunkelheit, Bedrohungen, Ausgebranntheit und auch einer gewissen Reife und Ernstheit der Protagonisten.Wie denkt ihr darüber ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
peter00

Ich habe für Jan Hammer gestimmt. Ich sehe das grundsätzlich wie Du. Ich möchte nur einen Gedanken ergänzen: Jan Hammers Musik ist für mich zweigeteilt: einerseits die fast fröhlichen Lieder à la Ricos Blues, andererseits die düsteren Synthesizer-Klänge, die manchmal nur aus zwei Akkorden bestehen, so etwa im Pilotfilm bei der Brückenspring-Szene oder auch oft in der zweiten Staffel. Mir gefällt das fröhliche Zeugs bei JH überhaupt nicht. Das klingt für mich meistens wie plastikartige Keyboardmusik. Da ist es besser, wenn gleich Songs anderer Künstler gespielt werden. Die düsteren Stücke von JH sind dagegen so gut, dass sie Tim Trumans immer etwas gleiche, E-Gitarrenlastige, Musik überragen.Mein Fazit: fröhlich ist nichts, das Düstere macht JH besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites
IDOL
Ich möchte nur einen Gedanken ergänzen: Jan Hammers Musik ist für mich zweigeteilt: einerseits die fast fröhlichen Lieder à la Ricos Blues' date=' andererseits die düsteren Synthesizer-Klänge, die manchmal nur aus zwei Akkorden bestehen, so etwa im Pilotfilm bei der Brückenspring-Szene oder auch oft in der zweiten Staffel. [/quote']Das seh ich genauso. Mir gefallen auch die fröhlichen Lieder gut, sind immer passend zur Szene. Das einzige Lied, mit dem ich nichts anfangen kann, ist "Runaround" aus Der kleine Prinz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gecko

Ich denke das TT damals ein schweres Erbe angetreten hat. Seine Musik ist von grundauf anders und ohne wenn und aber gut. Ich denke man kann beide nicht vergleichen. Im Bezug auf Vice gefällt mir JH besser. :radio:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thorsten

Zuerst mal verbindet man MV mit Jan Hammer. Seine Musik hat die Serie nun mal mit geprägt. Ich finde Trumans Stil auf Dauer auch ziemlich eintönig. Am besten gefallen mir seine Stücke aus den ersten Folgen der fünften Staffel. Die späteren sind kaum noch voneinander zu unterscheiden. Dennoch: seine Musik ist atmosphärisch und immer noch um Längen besser als beispielsweise die von Mike Post.Was die "fröhlichen" Melodien von JH angeht, bin ich nicht ganz eurer Meinung. Zwar sind die düsteren Sachen besser (z.B. "Shadow in the dark"), trotzdem finde ich luftige Stücke wie "Candy" stellenweise durchaus passend. "Runaround" ist allerdings wirklich mißraten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
imported_Miami_Nice

Ich denke, die Beiden zu vergleichen, ist schwer. Jan Hammer hat im Gegensatz zu TT 4 Staffeln vertont, TT hatte nur 1 Staffel um sein Können zu zeigen. JH verbindet man einfach mit MV, seine Melodien hatten schon immer was besonderes und waren alles andere als Mainstream. TT hat im Gegensatz dazu einen viel hollywood-lastigeren Sound, mit Strings und Gitarren. Dennoch möchte ich Stücke wie "Helicopter" nicht missen.Fazit: Beide haben ihre ganz eigenen Vorteile, wobei Jan Hammers Sound natürlich zeitlos ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joe

Wobei man dazu sagen muss, dass TT nicht viel Zeit hatte, um seinen Stil mehr auszureifen bzw. zu stilisieren und pointieren.Da ich beide geil finde, kann ich nicht viel rummeckern. Was ich auf jeden Fall mal in Angriff nehmen muss - was ich mir schon seit 2 Jahren vornehme - die unveröffentlichten Tracks von beiden nachzukomponieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Martin

Ich stimme auch für Jan Hammer, er hat die Serie mitgeprägt und ist wohl auch mitverantwortlich zum Erfolg der Show. Nicht jeder Song ist perfekt, aber die meisten sind wirklich sehr stark.Truman liefert zwar atmosphärischen Sound, der mir auch gut gefällt, doch fehlen hier weitgehend besonders erinnerungswürdige Stücke wie es bei Jan Hammer der Fall ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Sign in to follow this